Wohnen am Baarbach - Mitten im Leben

Wohnen am Baarbach - Mitten im Leben!

 

MITTEN IM LEBEN

Wohnen in der Stadt heißt, sich in die eigenen vier Wände zurückziehen zu können, aber jederzeit die Annehmlichkeiten der Infrastruktur fußläufig erreichen und genießen zu können. Sowohl junge als auch ältere Menschen schätzen diese Möglichkeiten – eben mittendrin sein im Leben!

Unser neues Bauprojekt entsteht daher wieder an einem zentralen Standort in der westlichen Iserlohner Innenstadt. Für die kleinen und großen Besorgungen ist die Fußgängerzone mit ihren Einkaufs- und Nahversorgungsmöglichkeiten, zentralen Einrichtungen, Ärzten und Apotheken in rund 5 Minuten zu Fuß erreichbar.Das St. Elisabeth-Hospital und Pflegezentrum St. Aloysius an der Hochstraße sind auch nur 5 Minuten entfernt; die Hauptpost, das Kino, die Almelo-Sporthalle und die „Schauburg“ finden sich in unmittelbarer Umgebung.

Haben Sie Kinder? Dann profitieren Sie im Innenstadtbereich von einer Vielzahl an Angeboten. Quasi um die Ecke an der Bleichstraße ist die nächstgelegene Grundschule. Noch näher geht es fast gar nicht: Eine neue Kindertageseinrichtung findet sich zukünftig im Erdgeschoss des Gebäudes.

 

WOHNEN AM BAARBACH

Das städtebauliche Konzept sieht eine Bebauung in Form eines U entlang der Wallstraße und Gerichtstraße vor. Der Viergeschossige Baukörper mit Staffelgeschoss lehnt sich dadurch an die baulichen Strukturen in der Umgebung an prägt mit seiner modernen Architektur den Standort aber neu. Der grüne Innenhof öffnet sich nach Westen und orientiert sich zum renaturierten Baarbach.

Das Neubauvorhaben ist in vielerlei Hinsicht „besonders“ und vereint die Ansprüche an ein Wohnen und Leben in der Innenstadt unter einem Dach: Im Erdgeschoss entsteht eine viergruppige Kindertagesstätte, die die Betreuung für Kinder von null bis sechs Jahren durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet. Somit leistet das Bauvorhaben einen wichtigen Beitrag dazu, den Iserlohner Eltern ein attraktives Betreuungsangebot für ihre Kleinen zu eröffnen.

Die Wohnungen in den Obergeschossen werden über zwei Treppenhauskerne erschlossen und sind über einen Laubengang miteinander verbunden. Dies ermöglicht es, jede Wohnung auch stufenlos über einen Aufzug zu erreichen und den Nachbarn vor der eigenen Wohnungstür zu begegnen.

Ein Gemeinschaftsraum mit großer Dachterrasse in der obersten Etage bietet Platz für gemeinsame Aktivitäten der Nachbarn oder privaten Feierlichkeiten. In dem angrenzenden Schlafraum mit Bad können Gäste komfortabel für eine oder mehrere Nächte untergebracht werden.

 

DIE WOHNUNGEN

Insgesamt entstehen in unserem Neubauvorhaben 35 Mietwohnungen in unterschiedlichen Grundrisstypen und Größen: Vom Appartement mit 45 qm über Zweizimmerwohnungen für 1 bis 2 Personen mit ca. 50-80 qm bis zum Penthouse mit knapp 130 qm.

Die Wohnungen bieten moderne offene Grundrisse und barrierarme Ausstattung z.B. mit großzügigen bodengleichen Duschbereichen. Einige Wohnungen eignen sich sogar für Rollstuhlfahrer. Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Balkon oder teilweise über eine großzügige Terrasse.

Die IGW hat seit jeher eine soziale Verantwortung und schafft auch Wohnraum für Menschen in besonderen Lebenslagen. Daher gibt es auch in diesem Bauvorhaben alternative Angebote wie drei Gruppenwohnungen für z.B. Azubis/Studenten, Senioren oder Menschen mit Behinderungen. Weiterhin sind insgesamt sechs Wohnungen öffentlich gefördert und daher für eine besonders günstige Miete zu haben.

Weitere Informationen zu den Wohnungen einschließlich der Grundrisse finden Sie in unserem Immobilienexposé (pdf-Datei).

 

MITEINANDER WOHNEN

Einige dieser Wohnungen stellt die IGW dem „Förderverein Iserlohner Beginenhof e. V.“ für das Miteinanderwohnen zur Verfügung. Der Verein sucht daher gemeinschaftsorientierte Mitstreiterinnen, die sich vorstellen können, in gelebter Nachbarschaft zu wohnen und mit ihnen zusammen das Neubauprojekt mit Leben zu füllen. Grundidee ist ein eigenständiges aber doch gemeinsames generationenübergreifendes Wohnprojekt für Frauen zu realisieren. In Deutschland gibt es inzwischen dreizehn ähnliche Vorhaben.

Wie schon in anderen Modellprojekten wie unter anderem dem Mühlentor 13 ist auch bei diesem Projekt eine Kooperation mit dem „Wohnprojekt 170 Grad- gemeinsam anders e.V.“ geplant. Zwei der drei Wohngemeinschaften sollen hier an die Eltern-Selbsthilfegruppe für ein selbstbestimmtes Zusammenleben vermietet werden.

Das neue Wohnen am Baarbach bietet somit Raum für verschiedene Lebenslagen: für Kinder, Familien, Senioren, Singles, Alleinerziehende, Paare, Personen mit Handicaps. Eben rundum eine bunte Mischung und mitten im Leben.

 

 

Nach vorbereitenden Arbeiten für die Aufbereitung des Baugrundes konnten im Mai die Rohbauarbeiten beginnen und schreiten zügig voran.

 

 

Der nächste Meilenstein im Projekt ist erreicht: Im Dezember 2017 sind die Rohbauarbeiten abgeschlossen worden und das Richtfest kann im Februar 2018 stattfinden. Mit großen Schritten geht es dann auf die Eröffnung der Kita „Henry“ im Sommer 2018 zu.


 

Ansprechpartner

Ramona Bullekotte

Ramona Bullekotte

Vermietung / Mietenbuchhaltung
E-Mail: bullekotte@igw-wohnen.de
Telefon: 02371 793-134


M. A. Architektur Daria Balk

M. A. Architektur Daria Balk

Stadtentwicklung / Projektleitung
E-Mail: balk@igw-wohnen.de
Telefon: 02371 793-135


Zurück