HANSEeins | Wohn- und Geschäftsquartier

Neubauprojekt auf dem ehemaligen Hänsel-Textil-Areal

// aktuelles

Die Baugenehmigung soll im Juni erteilt werden, sodass die Rohbauarbeiten im Juli starten können. 
Im Herbst 2022 sollen dann die ersten Mieter im Geschäftshaus (erster Bauabschnitt) einziehen können. Die beiden Wohnhäuser folgen dann im Laufe des Jahres 2023.

// von handel, hansa und hänsel

Unser neues Wohn- und Geschäftsquartier // HANSEeins // hat seinen Namen nicht von ungefähr:
Die Stadt Iserlohn mit ihren reichen Eisenerzvorkommen war im Mittelalter bedeutende Industrie- und Handelsstadt und gehörte dem norddeutschen Städtebund der Hanse – oder auch Hansa - an. Zusammen mit der nahen Handelsschule war dies Grund dafür, dass die Straße „Hansaallee“ in der östlichen Innenstadt ihren Namen bekam.

Bis 2019 befand sich an diesem Standort zwischen Pütterstraße, Teutoburger Straße und Hansaallee die Produktionsstätte der Firma „Hänsel Textil GmbH“. 1908 in Forst gegründet, produzierte das Unternehmen seit den Nachkriegsjahren in Iserlohn Einlagenstoffe für Oberbekleidung. Nachdem Ende 2015 der Geschäftsbetrieb eingestellt wurde, wartete das Areal auf seine Revitalisierung.

Die STADTprojekt Iserlohn GmbH, als Tochtergesellschaft der IGW-Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH konnte schließlich das Grundstück erwerben, um nach einem Rückbau der vorhandenen Gebäude und der Grundstücksaufbereitung das Areal einer neuen attraktiven Nutzung zuzuführen und in mehrere Baufelder aufzuteilen.
Unser Baugrundstück an der Ecke Teutoburger Straße und Hansaallee trägt laut Stadtplan die Hausnummern 1 bis 7, für uns Grund genug, an diesem historischen Standort des Handels unser Geschäftshaus // HANSEeins // zu taufen.

// verkehr, einkaufen, freizeit

Das neue Wohn- und Geschäftsquartier befindet sich in zentraler Lage östlich der Iserlohner Innenstadt an der Grenze zum Stadtteil Wermingsen. Das Umfeld bietet daher alle Annehmlichkeiten eines urbanen Stadtquartiers: Nur rund 600 Meter und 8 Gehminuten entfernt liegt das Geschäftszentrum und die Fußgängerzone der Iserlohner Innenstadt mit ihren vielfältigen Einkaufs-, Freizeit- und Versorgungsmöglichkeiten. Das Nahversorgungszentrum „Bädeker Platz“ im Norden oder die Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomiebetriebe entlang der Friedrichstraße im Süden sind ebenfalls auf kurzem Wege erreichbar.

Kindertagesstätten und Grundschulen sind ebenfalls zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar. Und in unmittelbarer Nachbarschaft an der Teutoburger Straße plant die IGW für die Diakonie die „Klima-Kita“ mit vier Gruppen Kindern von null bis sechs Jahren – näher geht es kaum.

Trotz der urbanen Lage ist der Weg ins Grüne nicht weit: mit dem Rad sind Sie in 5 Minuten am nördlich gelegenen Seilersee, dem Freibad Schleddenhof und der Eissporthalle der Iserlohn Roosters. In der anderen Richtung sind es nur drei Minuten bis zum Bahntrassenradweg Richtung Hemer und zum Iserlohner Stadtwald.

Ob Hagener oder Dortmunder Innenstadt – wenn die Großstadt Sie ruft, sind Sie mit dem Auto in rund 20 bzw. 35 Minuten in der City. Bis zur Autobahn A46 sind es nur knapp 4 Minuten. Oder sind Sie lieber mit Bus & Bahn unterwegs? In direkter Nähe befinden sich Bushaltestellen an der Hansaallee sowie der Friedrich- und der Mendener Straße, wodurch eine direkte Anbindung an den Stadtbahnhof (Regionalbahnen Richtung Hagen-Bochum und Schwerte-Dortmund, den ZOB am Konrad-Adenauer-Ring sowie an die Nachbargemeinde Hemer besteht.

 

(Abbildungen: Hochbau CEP Architekten, Lünen | Farbkonzept Brillux Farbstudio, Münster | Städtebaulicher Entwurf Reicher Haase Assoziierte, Dortmund)

// unser projekt: attraktives wohnen und arbeiten, nachhaltige bauweise, innovative mobilität

Das Wohn- und Geschäftsquartier // HANSEeins // besteht aus drei Gebäuden, die sich um einen gemeinsamen Innenhof gruppieren. Im Westen an der Teutoburger Straße und zum neuen „Teutoburger Platz“ findet sich das moderne Geschäftshaus mit 4-5 Geschossen. Hier findet sich eine attraktive Mischung aus Arztpraxen und Dienstleistungen in den Obergeschossen. Im Erdgeschoss zur Hansaallee sind eine Apotheke und eine Bäckerei-Konditorei mit Café- und Außenbereich vorgesehen. Die Bauweise ist so konzipiert, dass den Nutzern ein Höchstmaß an Flexibilität bei der individuellen Grundriss- und Innenraumgestaltung ermöglicht wird.

In den beiden Wohnhäusern entstehen zusammen 39 Wohnungen im preisgedämpften und im gehobenen Preissegment. Die vielfältigen und durchdachten Grundrisse bieten für jede Lebenslage attraktive Wohnungen und der moderne Neubau angenehmen Wohnkomfort. Die Wohnungen verteilen sich auf je vier Etagen: Vom kompakten Appartement mit 47qm Wohnfläche, über 2-Zimmer-Wohnungen mit rund 65 qm Wohnfläche, sowie rund 85 qm große 3-Zimmerwohnungen bis zur rund 130 qm großen 4-Zimmer-Maisonette gibt es verschiedene Wohnangebote.

Das Besondere bei diesem Konzept in den Wänden und Decken, auch wenn man es später von außen nicht mehr sehen wird. Es handelt sich hierbei um eine Hybridbauweise, bei der die Treppenhäuser und die Tiefgarage in Massivbauweise, die übrigen Wände und Decken aber in Holzrahmenbauweise errichtet werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Holz ist ein ökologischer und nachwachsender Baustoff, der ein angenehmes ausgewogenes Wohnklima schafft und gute Dämmeigenschaften besitzt.

So erreichen wir zusammen mit dreifach-verglasten Fenstern und der Fernwärme-Heizung einen höchstmodernen Energieeffizienzstandard Kfw-40 (Wohnhäuser) bzw. Kfw-55 (Geschäftshaus). Die Fernwärme-Heizung schafft jederzeit ein angenehmes Raumklima und spart gleichzeitig viel CO² ein. Zusätzlich hilft die Dachbegrünung auf den Wohnhäusern dem Stadtklima und die Photovoltaik-Anlage der Stadtwerke Iserlohn produziert auf dem Geschäftshaus „grünen“ Strom.
Der gemeinsame Innenhof bietet einen geschützten Bereich, in dem Kinder spielen, Mitarbeiter ihre Pause verbringen und Sie mit Ihren Nachbarn zusammensitzen können.

Ob Kinderfahrrad, Drahtesel oder E-Mountainbike, ob Bewohner, Mitarbeiter oder Kunde: im und um den Neubau finden sich mehrere gesicherte Fahrradabstellanlagen, damit Sie Ihr Rad komfortabel unterbringen können.
Unter den drei Gebäuden befindet sich eine Tiefgarage mit insgesamt 78 Stellplätzen für Mieter, Kunden und Patienten. Ein Teil dieser Stellplätze wird mit AC-Ladestationen für Elektro- und Hybridautos ausgestattet.

Für das gesamte Gebiet rund um den Teutoburger Platz ist ein innovatives Mobilitätskonzept in Planung. Mögliche Bausteine eines solchen Konzeptes könnten z. B. E-Carsharing-Angebote, Verleih von Lastenrädern oder Mieter-/ Jobtickets für den ÖPNV sowie ergänzende Dienstleistungen etc. sein. Diese sollen dazu dienen, die Pkw-Nutzung zu reduzieren, nachhaltige Mobilität zu stärken und die Lebensqualität im Quartier zu steigern.

// die vorteile im überblick

Wohnungen

  • barrierefreie Grundrisse mit offener Wohnküche
  • Aufzug in allen Geschossen bis zur Tiefgarage
  • Bäder mit bodengleichen Duschen, tw. zusätzlich mit Badewanne
  • teilweise Gäste-WC
  • Balkone/Terrassen nach Süden oder Westen
  • Praktischer Abstell-/Hauswirtschaftsraum in der Wohnung
  • Fliesenboden im Bad und pflegeleichte Vinylböden in den übrigen Räumen
  • Schnelles Internet durch Glasfaseranschluss in der Wohnung
  • tw. Rolläden mit elektrischem Antrieb
  • Video-Gegensprechanlage
  • Vielfältige Mobilitätsangebote und energieeffiziente Architektur
  • Sehr gute Nahversorgungs- und Infrastrukturangebote im Umfeld

Gewerbe

  • Flexible und variable Grundrissgestaltung
  • Barrierefreiheit durch Aufzug über alle Etagen bis in die Tiefgarage
  • Schnelles Internet durch Glasfaseranschluss
  • Außenliegende Verschattungsmöglichkeit der Fenster für sommerlichen Wärmeschutz
  • Pflegeleichte Vinylböden
  • Günstiger Mieterstrom durch Photovoltaik-Anlage
  • Video-Gegensprechanlage
  • Sehr gute Erreichbarkeit für Patienten, Kunden und Mitarbeiter
  • Stellplätze für Kunden in TG barrierefrei
  • Vielfältige Mobilitätsangebote und energieeffiziente Architektur
  • Vitales Innenstadtquartier mit gutem Kundenpotential

// der standort iserlohn

Das Stadtgebiet von Iserlohn befindet sich nur wenige Kilometer vom geografischen Mittelpunkt des Landes NRW entfernt und liegt dadurch mitten im Herzen von Nordrhein-Westfalen. Die Lage der Stadt Iserlohn als Bindeglied zwischen dem eher ländlich geprägten Sauerland und der Metropolregion Ruhrgebiet bietet kurze Wege in das Ruhrgebiet und das Rheinland.

Mit rund 92.000 Einwohnern ist Iserlohn die größte Stadt des Märkischen Kreises und weist mit drei Hochschulen, drei Berufskollegs und vielen weiterführenden Schulen eine sehr gute Bildungsinfrastruktur auf. Aber auch im Sport-, Freizeit- und Kulturbereich hat sie in der Region eine exponierte Stellung. Die Innenstadt ist Mittelpunkt des öffentlichen Lebens und mit einem vitalen und gesunden Einzelhandel das Rückgrat der Stadt, welches durch zahlreiche gastronomische Angebote abgerundet wird.

Neben einem hohen Maß an Zentralität weist die Stadt einen hohen Anteil attraktiver Freiflächen und Landschaftsräume auf. Dadurch verbindet sich in Iserlohn Urbanität mit landschaftsbezogenen Erholungsmöglichkeiten zu einer hohen Lebensqualität.

Ansprechpartner

M. A. Architektur Daria Balk

M. A. Architektur Daria Balk

Stadtentwicklung / Projektleitung
E-Mail: balk@igw-wohnen.de
Telefon: 02371 793-135


Markus Diburg

Markus Diburg

Teamleitung Vermietung und Service
E-Mail: diburg@igw-wohnen.de
Telefon: 02371 793-143


Zurück